NSU Treffen in Dänemark 2011 - NSU Freunde Breisgau

Direkt zum Seiteninhalt
Treffen

31. int NSU Treffen in Dänemark

Für Einige von uns  war die Reise nach Dänemark so etwas wie ein „Muss“ nachdem wir letztes Jahr so viele Teilnehmer und Besucher bei unserem Treffen in Freiamt hatten.
Geplant war, dass wir wie 2009 nach Möhnsen, einen Autotransporter mit unseren NSU´s beladen, und mit einem Reisebus nach Herning/Dänemark fahren.
Dieser Plan wurde aber bereits an unserer Weihnachtsfeier 2010 verworfen, da der finanzielle Aufwand für die meisten zu groß war.
Im März 2011 schlug ich eine kostengünstigere Variante vor, die dann fünf von uns auch verwirklichten.
Wir fuhren mit einem VW-LT Sammeltransport am 02.06.2011 um 4:00Uhr los.
Eine Ausnahme machte unser Fritz. Er wollte von Anfang an nach Dänemark, aber nicht allein, und mit NSU und Wohnmobil.
Er fuhr bereits am Mittwoch- Morgen los und erwartete uns in Dänemark. Um 17:30 Uhr waren wir in Herning,  und da erwarteten uns zwei hochsommerliche  lange Tage. (die Midsommernacht naht)
Es waren sehr schöne und vor allem noch nie gesehene NSU-Fahrzeuge aller Kategorien vertreten( Norweger, Schweden, Dänen).
Die Aussage, dass die besten Teile und Fahrzeuge in den Norden gingen, hat sich bei dem Angebot am Teilemarkt bestätigt.
Immer noch ist unser Treffen von  Freiamt in aller Munde, vor allem unsere französischen NSU-Freunde haben den „Sebbi“ vermisst.
An der Papierabnahme lief auf einem Notebook die“ Bilder DVD“ und auf einem zweiten die „Film DVD“ von Freiamt.
In 200m Entfernung vom Infohaus war die Festhalle. Beim ersten Besuch am Freitag- Vormittag staunten wir nicht schlecht, als auf zwei Großbildschirmen ebenfalls „Freiamt 2010“ lief.
Als wir dann noch  zwei NSU-Fox  Fahrer/in vom MSRT-Freiamt trafen , war die Überraschung riesig.
Sie sagten, ihr erstes int. NSU Treffen war Freiamt, und sie nehmen ab da jedes weitere int NSU Treffen in ihre Jahresplanung mit auf.
Fritz und Uschi aus Zell am Hamersbach,  die super zu uns passen.
Auch die NSU Freunde aus Möhnsen waren sehr stark vertreten, und
sahnten in der Premierung der Fahrzeuge richtig ab.
Die in Freiamt gekrönte NSU Königin Rita hatte das schönste NSU-Fahrrad dabei, und unser fleißiger Helfer Dirk, der sich in Freiamt einen Italiener Prinz 4 zugelegt hatte, wurde mit dem zweiten Platz belohnt. Insgesamt gingen 4 Pokale an die Möhnsener, Glückwunsch!!
Es waren zwei sehr schöne Tage(und Nächte)  mit vielen Benzin /Bier gesprächen.
Mein persöhnliches Highlight  waren das Kennenlernen und die Gespräche (mit Händen und Füßen) mit den zwei damals und jetzt immer noch schnellsten dänischen  NSU Rennfahrern Henrik Haase und I.Hansen.
Von der Sonne verwöhnt(oder verbrannt) traten wir am Samstag-Abend gegen 23:00Uhr die 1200km lange Heimreise an.
Am Sonntag –Mittag  waren wir pünktlich um 12:30 Uhr zum Mittagessen zu Hause.
Wir waren uns einig:  „ Dänemark war eine Reise wert“

Die Reisenden :  Fritz G.

                          Thomas K.

                           Alfred G.

                           Christian T.

                           Jean-Luc S.

                           Dieter G.



Genießt die Bilder
Gruß  Dieter

Zurück zum Seiteninhalt