NSU Treffen in Möhnsen 2009 - NSU Freunde Breisgau

Direkt zum Seiteninhalt

NSU Treffen in Möhnsen 2009

Treffen

29. internationales NSU-Treffen in MöhnsenVom 04. bis 06. Juni 2009 fand in Möhnsen in Schleswig-Holstein das 29. internationale NSU-Treffen statt. Mehr als 350 Teilnehmer aus ganz Europa mit ihren wunderschönen NSU-Fahrzeugen und natürlich die tolle Atmosphäre auf dem Platz ließen das Treffen für uns alle zu einem absoluten Highlight im diesjährigen NSU-Kalender werden.

Donnerstag, der 04. Juni 2009, Start für das internationale NSU-Treffen in Möhnsen. Zur gleichen Zeit, aber am anderen Ende Deutschlands in Freiamt im Breisgau machte sich ein kleiner Haufen von verrückten NSU-Fahrern auf, die 774 Kilometer lange Strecke von Freiamt nach Möhnsen in Angriff zu nehmen.

Doch diesmal ging es nicht auf eigener Achse zum großen Jahrestreffen der NSU-Fahrer; es sollte verladen werden! Die Fahrzeuge auf einen großen Transporter und die NSU-Fahrer und Freunde in einen großen Reisebus. Nicht stilecht, aber wesentlich bequemer!

Gesagt, getan! Vier TT, drei 1000C, ein 1200C und ein RO 80 - ingsgesamt neun Autos wurden verladen, verzurrt und auf die große Fahrt geschickt. Die Ängste standen den Besitzern schon in das Gesicht geschrieben, denn bei besonders tiefen Exemplaren war nicht mehr viel Platz zwischen Ölkühler und Auffahrtsrampe, wenn unser routinierter Fahrer André mit geübtem Blick und viel Gefühl im Gasfuß die NSU in luftige Höhen brachte. Wie André es geschafft hat auch noch die Sonne zu verladen und diese mit nach Möhnsen zu nehmen, wird wohl sein Geheimnis bleiben.

Die Nacht im Bus wurde lang, aber dank guter Flüssigkeitsreserven ein großer Spaß!

Links: Hauptsache rückwärts eingeparkt ... Rechts: Fritz' Prinz schwebt in luftigen Höhen!

Links: Es geht ganz schön knapp her! Rechts: So sehen sonst nur die Vögel die NSU.

Links: Die Jugend macht Werbung für 2010! Rechts: Reisefertig!

Freitag, der 05. Juni 2009, der Tau und die Stille lagen noch über dem NSU-Treffen und den Fahrzeugen, als wir endlich unser Ziel erreichten. Die Sonne war schon am frühen Morgen zusammen mit den Autos angekommen, der Regen vom Vortag durchweichte noch jetzt unsere Schuhe. Ein tolles Bild bot sich uns, als wir die ersten Runden über den Platz drehten. Langsam aber sicher erwachte dann das NSU-Treffen zum Leben und der Tag konnte beginnen!


Links: Sportlicher Zweizylinder. Rechts: Thurner im Nebel.

Links: Mal etwas ganz anderes! Rechts: Die Vorhut der NSU-Freunde-Breisgau !!!

Frühstücken, Autos abladen, Autos ordentlich aufstellen, Autos waschen, Bus parken, Zelte aufstellen ... irgendwann gegen Mittag war unser Lager dann tatsächlich einmal fertig aufgebaut und wir hatten Zeit für einen gemütlichen Spaziergang über den Teilemarkt. Drei Runden später und mit vielen neuen Schätzen für unsere Lagerräume stand uns der Sinn nach einer Erfrischung ...


Links: Wo muss die Stange jetzt wieder hin? Rechts: Alles fertig zur Präsentation!

Links: Fernsehaufnahmen des NDR! Wir sind mit Bollenhut dabei. Rechts: Daumen hoch - da fehlt nur noch Haube hoch!

... also ab in die NSU und auf zur nächsten Eisdiele !!! Aber leichter gesagt als getan! Erst nach einer längeren Irrfahrt durch die Wohngebiete von Schwarzenbek wurden wir fündig und konnten unser Eis genießen. Super Eisbecher und tolle Preise hielten uns dort eine ganze Weile auf. Immer wieder wurden die schönen NSU auf dem Parkplatz bewundert. Hochzufrieden und erfrischt ging es zurück zum NSU-Treffen.


Links: Der freundliche Nachbar aus dem Odenwald nährt sich! Rechts: Eis zu super Preisen!

 


Vor der Eisdiele aufgestellt! Hingucker für die Schwarzenbeker!

Der Tag verging wie im Flug bei tollen Benzingesprächen und nach einer tollen Sause in der Festhalle wurden wir vom NSU-Team Möhnsen e.V. noch mit einem riesigen Feuerwerk mit stilechtem Höhepunkt überrascht.



Feierlaune und Biergespräche ähhhhh Benzingespräche!

Links: Krach, Bumm, Beng !!! Rechts: Das beste Ende eines Feuerwerks, das es jemals gab!


Nach dem sonnigen Tag brach eine eiskalte Nacht herein, die Schafskälte hatte sich eindrucksvoll zurückgemeldet. Tief eingemummelt im Schlafsack und dank der inneren Wärme, welche wir aus der Festhalle mitgebracht hatten schliefen die meisten von uns tief und fest ... und laut ...

Samstag, der 06. Juni 2009, erst heute wurde klar, wie viele Fahrzeuge wirklich bei diesem Treffen anwesend waren. In den letzten Tagen standen die NSU noch versteckt zwischen Zelten, Wohnwägen und Wohnmobilen, heute trafen sich alle zum großen Gruppenfoto. Ein wunderbares Bild, die gesamte NSU-Modellpalette aus den 1950-iger bis 1970-iger Jahren war vertreten!

Aufstellung zum Gruppenfoto! Was für eine Menge!

Links: Frisch lackiert! Rechts: Schon fertig? Rekord!

Links: Für Leute ohne Motorradführerschein. Rechts: Für die Leute mit Motorradführerschein.

Prinzen soweit das Auge reicht!

Links: Deswegen sind wir hier! Rechts: Glubschauge sei wachsam!

Links: Wer findet den Fehler im linken Bild? Rechts: Stoßstangen basteln für Fortgeschrittene!




Am Abend wurden unsere Autos wieder verladen und zurück nach Hause geschickt. Das Verladen wurde von vielen neugierigen NSU-Freunden verfolgt und André konnte mit seinem Transporter eine wirklich gelungene Show abliefern ... wippen, kippen, verfahren ... mit einer La-Ola-Welle bedankten sich die Zuschauer für seinen 1A Show-Act!

Links: Die André Show !!! Rechts: Thomas in luftiger Höhe.

Links: Da gefällts einem ;-) Rechts: Hat da etwa jemand Angst um seine Haube?

Links: Den Zuschauern gefällts! Rechts: Den 1000-er diesmal richtig herum verkeilt!

An dieser Stelle geht noch einmal ein großer Dank an das NSU-Team Möhnsen e.V. für das großartige Treffen und die damit unvergessliche Zeit in Möhnsen! Auf Wiedersehen im Jahr 2010 in Freiamt im Schwarzwald !!!

Auch Thomas Kürner hat einen tollen Bericht zum internationalen NSU-Treffen 2009 in Möhnsen verfasst! Hier geht's zu seiner Seite!

 
 
 
 


Zurück zum Seiteninhalt