Sommerfest Flachenberg 2007 - NSU Freunde Breisgau

Direkt zum Seiteninhalt

Sommerfest Flachenberg 2007

Treffen > Div. Treffen

1. NSU-Sommerfest der NSU-FREUNDE BREISGAU

Am Wochenende vom 21. und 22. Juli 2007 ließen es die NSU-FREUNDE-BREISGAU einmal richtig krachen! Das erste Sommerfest, wurde ein voller Erfolg!

Schon Freitag Nacht schlummerten einige Schätze, abgedeckt unter Planen, auf dem Flachenberg bei Elzach. Der Flachenberg ist der Flugplatz der Modellflieger vom TMF-Flachenberg (http://www.tmf-flachenberg.de), die für uns die Bewirtung übernahmen.

Samstag Morgen dann, wurde unser erstes Sommerfest eröffnet! Die Zelte standen, der Grill war angeschmissen und nach einem verhaltenem Start wurde es gegen Mittag richtig voll! Viele NSU aus dem Odenwald, dem Schwabenland, aber auch aus der näheren Umgebung trafen reihenweise ein! 1000C, 1200C, TT, TTS, Ro80 - schon jetzt war alles vertreten was die NSU-Palette hergab!

Thurner von Christo  

1200 C original sportlich

Nach ausgiebigen Benzingesprächen, Wiedersehensfreude und Co ging es dann auf eine kleine Ausfahrt. 25 NSU machten sich auf, den Schwarzwald zu bezwingen, im Elztal, im Prechtal und auch im Kinzigtal konnte man die Geräusche hören, die die NSU-Fahrer und -Liebhaber über alles schätzen! Mit lautem Röhren ging es steile und kurvige Straßen hinauf, ein perfektes NSU-Revier. Wie in den guten alten Zeiten schlängelte sich die NSU-Kolonne auf trockenen Straßen durch die wunderschöne Gegend. Der Spaß war riesengroß!

Blick in den Rückspiegel           

Warteschlange

Auch ein Sportler braucht mal Ruhe.

Probesitzen im Thurner ...

Wieder angekommen auf dem Flachenberg wurden die NSU zum Gruppenfoto aufgestellt. Ein wirklich toller Anblick, der so manchen wieder ins Schwärmen brachte. Unter anderem war pünktlich zur Ausfahrt noch ein NSU-Fahrer mit seinem 1000C in TT-Optik aus Frankreich angekommen, so wurde unser kleines NSU-Sommerfest zum internationalen NSU-Sommerfest.


Besuch aus Frankreich             

Familienfoto

Wie schon so oft, wurde auch bei diesem NSU-Event klar, dass Petrus kein NSU-Freund ist! Am Nachmittag kamen die ersten Regenschauer - die vielen Besucher ließen sich hiervon jedoch nicht abschrecken und erfreuten sich der Autos, die sie noch als Legende aus ihrer Jugend in Erinnerung hatten!

B4-Live                                     

NSU-Nachwuchs I

Auch den NSU-Fahrern machte das Wetter nichts aus ("Wir sind es ja gewöhnt!") die Stimmung im Festzelt war großartig und wenn einmal kein Regen in Sicht war, bot Dirk Regenscheit (http://www.b4-dirk.de) vom TMF-Flachenberg, Cheforganisator des Festes und selbst begeisterter Prinz-Schrauber mit seinem unglaublich wendigem und schnellen Hubschrauber eine

Der NSU hat leider keine Flügel ...

... das ist aber ziemlich nah dran.

Dank Kaffee, Kuchen, Wurst, Steak, Gulaschsuppe, und und und ... wurde es für die NSU-Fahrer ein schöner Abend im Festzelt. An die Flieger und Fliegerfrauen des TMF-Flachenberg geht an dieser Stelle daher ein besonderer Dank für die perfekte Bewirtung!

Noch bis spät in die Nacht wurden Benzingespräche geführt. Entweder kannte man sich ohnehin schon lange oder man lernte sich eben kennen. Gelacht haben alle miteinander! Vor allem auch weil ein blau-silberner NSU plötzlich sein Heckblech in das Festzelt streckte und ein Live-Konzert erster Klasse gab!

Reihenweise NSU  

Bänkeweise NSU-Begeisterte

Der Sonntag machte dann seinem Namen alle Ehre, nach der kurzen Nacht, brachte der neue Morgen auch die Sonne mit sich. Was allerdings nicht mehr da war, war das große Banner der NSU-Freunde-Breisgau. Doch nicht der starke Wind war dafür verantwortlich, sondern eine Gruppe Ministranten, deren Tradition es ist, Banner von unbewachten Lagern zu entführen und später gegen Lösegeld wieder zurückzugeben. Der Banner und die Fahne sind also wohlauf heimgekehrt. Das nächste Mal werden wir eine Nachtwache aufstellen und die Ministranten sollten besser auf ihre Fahne aufpassen!

Doppelscheinwerfer in der Nacht ...

... ein Scheinwerfer am Tag!

Aber nicht nur die Sonne kam zum Fest, sondern auch zahlreiche NSU-Fahrer der Scuderia mit ihren Prinzen! Sogar ein bekanntes Rennauto fand von weit her auf dem Hänger seinen Weg in den Breigau! Viele weitere NSU folgten, sogar ein K70 und ein Audi 50 als NSU-Enkel waren zum Schluss vertreten.

Nein, das ist 1:1 !!!

Steht VW drauf, ist NSU drin.

Teilemarkt und Sonnenschein

NSU-Nachwuchs II

Zum Abschluss des Festes kamen nocheinmal alle im Zelt zusammen. Dort wurden von NSU-Flieger Dirk Regenscheit die NSU-Fahrer mit der weitesten Anfahrt mit einem kleinen Pokal geehrt und ein Ehrenpreis an unseren französischen Teilnehmer vergeben! Er nahm die Reise aus Frankreich auf sich und erfreute sich trotz der Kommunikationsprobleme des ersten NSU-Sommerfestes!

Man kann also sagen, dass das erste NSU-Sommerfest im Jahre 2007 ein voller Erfolg war! Wir bedanken uns ganz herzlich bei den vielen Besuchern, unseren Gästen aus dem Odenwald (http://www.nsu-ig-odenwald.de), dem Schwabenland (http://www.nsu-prinz-club-schwaben.de), der Scuderia-NSU (http://www.nsu-scuderia.de) und auch allen anderen, die mit Ihren NSU angereist sind! Ein ganz herzlicher Dank geht nocheinmal an die Flieger und Fliegerfrauen des TMF-Flachenberg, die nicht nur die Bewirtung in perfekter Art und Weise übernahmen! Auch das perfekte Gelände verdanken wir dem TMF-Flachenberg!!! Die Zusammenarbeit hat wirklich Spaß gemacht. Ein besonderer Dank hierunter geht an D.Regenscheit, der sogar seine weit bekannte NSU-Restauration (http://www.b4-dirk.de) für einige Tage aussetzen musste um das Fest zu gestalten!


Zurück zum Seiteninhalt