Schauinsland Klassik - NSU Freunde Breisgau

Direkt zum Seiteninhalt
Motorsport

Schauinsland Klassik 2014


Drei
NSU Fahrer der NSU Freunde Breisgau konnten an den Start. Bei super Wetter und bester Laune, konnten Mike Hug, Patrick Hug und Manfred Sütterlin zeigen was in ihren Prinzen steckt.
Die Legendäre Bergrennstrecke ging fast 7km den Berg hinauf.

Es war eine tolle Präsentation der NSU Freunde Breisgau. Euer Dirk

Schauinsland Klassik 2012

vom 28.-31. Juli 2012

Drei NSU durften an den Start. Bei super Wetter ( nicht zu heiss und nicht zu kalt ) und bester Laune, konnte Mike Hug, Patrick Hug und Manfred Sütterlin zeigen was in ihren Prinzen steckt. Die Legendäre Bergrennstrecke ging fast 7km den Berg hinauf.Viele alte und wunderschöne Autos zeigten, was Sie so unter der Motorhaube hatten.Bis hin zum legendären Silberpfeil von Mercedes.
Das war eine super Show.Der Sound des Silberpeils kann man mit Worten nicht beschreiben.Manfred, Mike und Patrick gaben natülich ihr bestes und das blieb leider nicht ohne Folgen. Nach dem ersten Lauf zeigte sich bei Mike, an seinem NSU die ersten Ölspuren und es kommt wie es kommen musste, während des dritten Laufes ging der Motor kaputt und Mike konnte sich gerade noch bis in´s Ziel retten. Die Schauinslandfahrt war für Mike somit vorbei.Patrick hatte auch nicht so viel Glück. Der erste Lauf war noch 1A und Patrick konnte einen heissen Reifen in den Asphalt brennen. Doch auch bei seinem zweiten Lauf war nach einem Drittel der Strecke die Motorleistung auf nur noch die Hälfte reduziert und somit konnte Patrick den dritten und vierten Lauf nicht mehr an den Start gehen. Ganz anderst war es bei Manfred. Der Motor lief wie ein Uhrwerk und Manfred konnte zeigen, was in seinem NSU TTS alles steckt. Manfred war einfach nur noch begeistert. Der Motor schnurrte und hatte ne super Leistung. Sein NSU lag sauber in den Kurven, einfach nur Klasse. Manfred konnte alle Läufe ohne Probleme zu Ende fahren. Eine gelungene Veranstaltung!
Es war eine tolle Präsentation der NSU Freunde Breisgau. Euer Dirk

Zurück zum Seiteninhalt